Warum der Werner – warum nicht ich?

Klagesang eines Missvergnügten

Ich klage laut und öffentlich hier an,
Was Werner Fuetterer an mir getan,
Obwohl ich niemals noch beim Film ein Star
Und also niemals Konkurrent ihm war.

Ich hatt’ ein Möbel, klein und nett und treu,
Das
weiterlesen ...

Gemeinnutz geht vor Eigennutz

Erstmals schien die Sonne an einem Regensommertag,
Weshalb ich im Freien träumend hinter einem Glas Burgunder lag.
Das heisst: „Lag“ ist natürlich dichterisch übertrieben –
Ich bin schön sittsam sitzen geblieben.
Aber ich räkelte mich richtig faul und beschaulich
Und
weiterlesen ...

Das verzweifelte Flaschenkind

Oder: Was Euer Erstes denken wird !

Da lieg ich nun und schrei mich matt,
Keine Menschenseel erwacht.
Was ist das Leben so schal und leer !
Ich hab es mir anders gedacht :
Man hat mich getauft, ich weiss
weiterlesen ...

Die Dame mit dem Pekineser

Prosa : Putzili – schläfst Du ?
Ja, es schläft, mein süsses Hündchen !
Ach, wie ich Putzili liebe !

Putzi ist ein liebes Hündchen –
Putzi ist ganz stubenrein –
Jeden Tag zehn volle Stündchen
Bin ich mit ihm
weiterlesen ...

Ein Bauer im Schauspielhaus

Ein dicker, stämmiger Bauersmann
Kam jüngst vor einem Schauspielhause an,
Als man die Einlasspforten eben aufgeschlossen ;
Erstaunt blieb er da stehn und machte seine Glossen
Ob dem im unerklärlichen Gedränge
Der da versammelt steh’nden dichten Menge.

„Ha, was hat
weiterlesen ...

Boxkampf

Zehntausend Menschen, oder zwanzigtausend,
Die fiebern um den Ring, und es steigt brausend
Der Ruf nach Gier und „blauen“ Augen. –
Was kann so als Erotikkitzel taugen
Für Masse Mensch – wie die brutale Kraft ?

Sie kommen. Dort der
weiterlesen ...

Ach was sind wir dumme Leute …

Ach was sind wir dumme Leute –
Wir geniessen nie das Heute.
Unser ganzes Menschenleben
Ist ein Hasten, ist ein Streben,
Ist ein Bangen, ist ein Sorgen –
Heute denkt man schon an morgen,
Morgen an die spätere Zeit –
weiterlesen ...

Wir sind ja alle sooo aufgeklärt …

Wir sind so aufgeklärt – uns braucht man nichts zu sagen.
Wir wissen alles – selbst das Letzte ist uns klar.
Das Wissen eines Hirns füllt einen Möbelwagen –
Der Mensch ist heller, als er jemals früher war !
Wer
weiterlesen ...

Kleines Bekenntnis

Fremdsprachen lern ich aus Prinzip in fremden Landen –
So schätzt man Land und Volk viel besser, echter ein –
Fremdsprachen binden uns mit unsichtbaren Banden
Ans fremde Land . . . da fühlt man sich in viel hinein !
weiterlesen ...

Kreise

„Wie fruchtbar ist der kleinste Kreis,
Wenn man ihn wohl zu pflegen weiss !“

Dies Wort gilt auf der ganzen Welt
Und passt auch „wo es Euch gefällt“,
Passt überall, wo Menschen wohnen,
Und gilt sogar bei Königs Thronen,
Kam
weiterlesen ...