Wir sind ja alle sooo aufgeklärt …

Wir sind so aufgeklärt – uns braucht man nichts zu sagen.
Wir wissen alles – selbst das Letzte ist uns klar.
Das Wissen eines Hirns füllt einen Möbelwagen –
Der Mensch ist heller, als er jemals früher war !
Wer kaum dem Ei entschlüpft, der muss schon alles kennen –
Da reiht sich wahrlich Kirchenlicht an Kirchenlicht ;
Und die Olympiameister kann Dir jeder nennen –
Wer Gottfried Keller war, das weiss man nicht . . .

Das Radi-o . . . wie leicht ! – Hat Coué doch erfunden !
Das Radi-um – das ist ein Knopf davon !
Max Schmeling siegte durch „K.O.“ in 12 Sekunden
Und Julius Cäsar – das war Shakespeares Sohn !
Die Prophylaxe eine Achse (Axe) ist ’s am Wagen !
Nein ? Prophylaxe ??? Ach . . . kommt von Profil !
Wer Henri Dunant war ? Das kann ich Ihnen sagen :
Der Henri Dunant ? Kann man so etwas nur fragen :
Der lief als Erster in Berlin ans Ziel !

Sie sind ja alle sooo aufgeklärt,
Die Jungen in unserer Zeit !
Sie sind auch geistig so unbeschwert –
Wir Älteren tun ihnen leid !

Sie leben in den Tag –
Und leben für den Tag –
Was auch passieren mag –
Ihr Leben ist schön !

Sie sind ja so aufgeklärt !
Ihr Leben ist lebenswert –
Bis sie mit leeren Händen vor uns stehn !

Schaut nur die Welt an rings um uns – dann müsst Ihr sagen :
So aufgeklärt wie heute war die Menschheit nie !
Brüllt ein Diktator, platzt vor Lust der Gummikragen –
Er wird im Lexikon einst stehen als Genie !
Man klärt uns auf : Ihr lebt zu gut – Ihr müsst mehr sparen !
Man klärt uns auf, bis endlich jedermann begreift :
Pfeifst du auch auf dem letzten Loche mit den Jahren –
Hauptsache ist und bleibt nur, dass Du pfeifst !

Wir werden aufgeklärt in hunderttausend Sachen –
Nur über eins wird niemand aufgeklärt :
Warum verliert der Mensch die Freiheit und das Lachen ?
Und grade der Punkt wär’ doch wissenswert !
Wer uns regiert, der hat ein Recht, uns zu belehren !
Die Menschheit will nun mal belogen sein !
Wer oben sitzt, der hat ein Recht, uns „aufzuklären“ !
Und gegen Klugewichte darf sich niemand wehren !
Erst vor dem Tod wird auch der Grösste – klein !

Sie sind ja alle so aufgeklärt,
Die Herren in unserer Zeit !
Sie sind auch geistig so unbeschwert –
Wir Sterblichen tun ihnen leid !

Sie leben in den Tag
Und leben für den Tag –
Was auch passieren mag –
Ihr Leben ist schön !

Sie sind ja so aufgeklärt !
Ihr Leben ist lebenswert –
Bis sie mit leeren Händen vor uns stehn !

Wir sind ja so aufgeklärt – uns braucht man nichts zu sagen !
Drum haben wir ’s ja auch so herrlich weit gebracht !
Wer weiss, wie lange noch – dann geht ’s uns an den Kragen –
Das kommt davon, wenn man den Bock zum Gärtner macht !
Die blut’ge Rüstungsindustrie schwimmt in Millionen –
Und einmal mehr muss jedes Volk heroisch sein !
Der Hunger wächst – man wird nicht fett von blauen Bohnen –
Wir aber werden selbst im Gaskrieg stoisch sein !

Wir sind sooo aufgeklärt und sind doch dumm geblieben –
Uns ging ’s zu gut in einer schlechten Zeit.
Vor zwanzig Jahren sind Millionen stumm – geblieben,
Heut stehn Millionen Neue – totbereit !
Wir sind so aufgeklärt, man möchte leise weinen.
Doch besser ist ’s, man schreit, so laut man kann :
Erst wenn sich endlich einmal alle Völker einen –
Dann wird die langersehnte Friedenssonne scheinen –
Dann wird der Mensch erst frei – ja dann :

Dann sind wir alle erst aufgeklärt –
Wir Menschen der neueren Zeit.
Dann wird das Leben uns doppelt wert –
Dann tun uns die Vorfahren leid !

Wir leben in den Tag
Und leben für den Tag –
Was auch passieren mag :
Das Leben ist schön !

Erst dann sind wir aufgeklärt –
Das Leben ist lebenswert –
Wenn wir mit reinen Händen vorwärts gehen.


Verfasst vermutlich 1939, kurz vor dem 2. Weltkrieg.